cherry2

Typ: Segler, Elektrosegler
Spannweite: 2200 mm
Gewicht: ca. 1,7 Kg als Elektro
Steuerung: Quer-, Seiten- undHöhenruder, Motor
Profil: fliegt…
Motorisierung: AL 3542 mit 60A Regler an 4S Lipo
Pilot: Kevin

Der Cherry ist ein Hotliner der Einstiegsklasse. Bei der Tragfläche handelt es sich um eine balsabeplankte Rippenfläche mit Querrudern. Aufgrund des relativ hohen Gewichts und des „speziellen“ Flächenprofils ist das Starten manchmal ein Problem, da er sehr schnell geflogen und auch dementsprechend gestartet werden möchte. Ein guter Werfer und Windenfahrer ist also von Vorteil. Da schon die Seglervariante Spaß machte und noch ein zweiter Bauksaten vorhanden war, wollte ich auch eine Elektroversion haben, um zu sehen wie doll sich die Elektrovariante scheuchen lässt. Die Ausrüstung der Elektroversion erfolgte dann mit einem Aussenläufer der Firma Staufenbiel (bis 2,2 Kg), einem 60A Regler der Firma Dymond und anfangs einem Lipo 3s 3000mAh. Ich mußte feststellen, dass es mit einem 4S Lipo bedeutend besser geht. Denn auch wenn es zum Steigen nicht unbedingt nötig wäre, erleichtert es die Startprozedur um einiges, da der Motor einem das Modell dann fast aus der Hand reisst. Für schnelle Überflüge ist das Teil genial, kann sich aber auch im Thermikkreisen gut beweisen. Aber zum kreisen, gibt es andere Modelle, dementsprechend heisst es eigentlich immer hoch, Knüppel nach vorn und so schnell wie möglich wieder runter. Fest steht, das Modell macht Lust auf mehr…